Team heißt "Toll, ein anderer macht's" - oder? Und überhaupt ist doch ein Team nur so stark wie sein schwächstes Mitglied. Vielleicht heißt Team ja auch "Ich helfe dem anderen, in dem, was er tut, zu glänzen"? Dann könnte was dran sein, an unserem Thema "Zusammen sind wir stark." Den Programmflyer zu unserem Gottesdienst mit Ralf Schönfeld finden Sie hier.

Wir sind aus vielen Richtungen mit Erwartungen und Ansprüchen konfrontiert, die an uns gerichtet werden; und wir alle haben Erwartungen an andere. Unterschwellig formulierte Erwatungen und Ansprüche sind ein beliebter Weg, andere zu manipulieren. Kennen Sie das? "Man müsste hier mal wieder Staub saugen und Fenster putzen." Viele von uns hören aus so einem Satz die Aufforderung: "Du musst hier mal wieder richtig putzen." Mitunter ist es reiner Selbstschutz, die Ansprüche und Erwartungen des anderen zu enttäuschen. Und trotzdem wechseln wir schnell auch mal die Seiten und werden vom Manipulierten zum Manipulierenden...
Den Programmflyer zu diesem Gottesdienst finden Sie hier.

Ausreden helfen, sich vor unliebsamen Aufgaben oder Verpflichtungen zu drücken. Sie halten als Entschuldigung für's Zu-spät-kommen her und machen so wie so und überhaupt das Leben leichter. Um eine gute Ausrede sollte man nie verlegen sein!
Wirklich? Gar nicht so selten gehen Aureden auch nach hinten los - beispielsweise, wenn sie Unwahrheiten enthalten...
Wir laden Sie zu einem Gottesdienst über Ausreden ein. Den Programmflyer finden Sie hier.

Barmherzigkeit ist ein großes Wort, oder? Irgendwann steckt jeder mal in der Situation, dass er gefordert ist, Gnade vor Recht ergehen zu lassen. Und irgendwann braucht auch jeder Mensch mal andere, die eine Schuld nicht anrechnen, großzügig über Geschehenes hinwegsehen, einen Neuanfang anbieten oder einfach helfend für einen da sind.
Wie aber funktioniert Barmherzigkeit ganz praktisch? Kann man das lernen? Gibt es Regeln und Grenzen? Wir gehen diesen Fragen nach.
Den Programmflyer zu unserem Gottesdienst finden Sie hier.

Ein Kaffee am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen, an apple a day keeps the doctor away, am Wochenende ins Theater gehen, eine kurze Rast an der Autobahnkapelle, einmal im Jahr in den Urlaub fliegen... Jeder von uns hat seine Kraftquellen. In unserem Gottesdienst wollen wir uns darüber austauschen, wie wir unsere Akkus neu laden können. Wir wollen voneinander lernen, aufeinander höhren und miteinander reden. Den Programmflyer finden Sie hier

   
© ALLROUNDER