In einer kritischen Situation ein Stoßgebet zum Himmel schicken - das mag ja noch angehen. Aber beten im Alltag? Vor den Mahlzeiten? Beim Zubettgehen? In unserer Zeit der Smart-TVs, Smartphones und Smarthomes klingt das so altbacken - oder? Aber wenn es einen Gott gibt, der sich für mich interessiert, sich um mich kümmert... Warum dann nicht auch beten?
Den Programmflyer zu unserem Gottesdienst finden Sie hier.

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie machen einen Besuch. Sie wissen wo sie hin wollen, kennen das Haus, waren schon oft dort - und stehen vor einer neu eingebauten Haustür. Die Schilder an den Briefkästen und Klingeln sind bereits angebracht, aber über der Klingelanlage klebt ein Zettel mit der Aufschrift "Achtung! Die Klingeln sind noch nicht in Betrieb!"
Wie soll man nur so eine Tür aufbekommen?
Den Programmflyer zu unserem Gottesdient finden Sie hier.

In der ausklingenden Woche haben wir in Neermoor unsere diesjährige Gebetswoche erlebt. Wir haben uns mit dem Vater Unser auseinandergesetzt -  haben uns gefragt, was die einzelnen Sätze dieses Mustergebets Jesu bedeuten. In unserem Gottesdienst "Der kurze Weg zu Gott" lassen wir diese Gedanken nocheinmal nachklingen. Eine Predigt über das Vater unser rundet den gewohnt bunten Gottesdienst ab.
Den Programmflyer finden Sie hier.

Ein großes Wort haben wir da als Titel für unseren Gottesdienst gewählt! Einigkeit hat etwas mit Harmonie zu tun, mit Frieden und Freude - nein, nicht mit Eierkuchen. Der Wunsch nach Einigkeit und Harmonie kann schnell überfordern.
In unserem Gottesdienst denken wir darüber nach, wie Einigkeit funktionieren kann. Den Programmflyer zu unserem Gottesdienst finden Sie hier.

Kennen Sie solche Momente, in denen man sich einfach nur verstecken will? Im Boden versinken? In Luft auflösen?
Wenn etwas ganz fürchterlich schief gelaufen ist, versuchen wir Menschen gerne mit allen Mitteln, uns der Situation zu entziehen. Die erste Frage, die Gott nach den biblischen Berichten an den Menschen richtet, ist "Wo bist du?". Adam hatte sich vor Gott verstecken wollen - und erlebt, dass Gott ihm nachgeht.
In unserem Gottesdienst mit Edwin Faude fragen wir nach dem, was uns Menschen zu Menschen macht. Wir reden über große und kleine Fluchten und über das gefunden werden. Den Programmflyer finden Sie hier.

   
© ALLROUNDER